Vow to Fashion


Donnerstag, 20. November 2014

Italienisches Frühstücksei mit Pesto



Wenn ihr an ein typisch deutsches Frühstücksei denkt, dann kommt euch sicherlich kein Pesto in den Sinn. Stattdessen denkt ihr an: 

1) Auf die Sekunde genau gekochte Eier. Dies wird meistens über einen längeren Zeitraum getestet, bis die optimale Eigelbkonsistenz erreicht ist. "Wachsig" ist hier das Stichwort.
2) Die Bedeutung des Ei-Koch-Orts. München liegt höher als Hamburg, also hat das Auswirkungen auf die Kochdauer. Selbstverständlich sollte auch der Luftdruck nicht außer Acht gelassen werden.
3) Diskussionen über das Eier-Abschrecken. Die These: "Das Ei lässt sich leichter pellen, wenn es abgeschreckt wurde" geistert immer noch durch deutsche Küchen. Der eine schreckt überzeugt ab, der andere vehement nicht. 

Die Deutschen nehmen ihre Eier sehr genau. Und bevor ihr glaubt, dass ich mich über sie lustig mache, habt keine Angst, auch ich koche mein Ei jedes mal genau 6:47 Minuten und schrecke es danach selbstverständlich ab. 

Jetzt stellt euch jedoch vor, was ein Italiener dazu sagen würde. Er würde sich prustend die Hand an den Kopf schlagen, das Ei in den Topf werfen und sich erst einmal einen Rotwein aufmachen. Irgendwann, nach dem zweiten Glas, würde er es dann wieder herausholen. 


Um dem deutschen Frühstücksei ein bisschen Leichtigkeit zu schenken und es von seinen Zwängen zu befreien, habe ich hier ein Frühstücksei mit einem Hauch Italien gezaubert. Deutsche Genauigkeit vereint mit Italienischem "mir doch egal". Und glaubt mir, das schmeckt toll. 

Zutaten

1 Ei
1 Stück Brot
1 Handvoll Basilikumblätter
ca. 25 g Pinienkerne
etwas Parmesan
1 Knoblauchzehe
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Als erstes macht ihr das Pesto. Püriert dafür eine Handvoll Basilikumblätter, 1/2 Knoblauchzehe, 25g. angeröstete Pinienkerne, einen ordentlichen Schuss Olivenöl, etwas Parmesan und Salz & Pfeffer. Das Pesto könnt ihr beiseitestellen. 

Bringt nun einen Topf Wasser zum kochen, dreht die Hitze etwas herunter und gebt euer Ei hinein. Das Wasser sollte nicht zu wild kochen, sonst geht das Ei kaputt. Ich piekse meine Eier auch immer oben und unten an. Dann koche ich sie, wie schon erwähnt, 6:47 Minuten. 

Während das Ei kocht, erhitzt ihr eine Pfanne mit etwas Olivenöl und gebt die andere Hälfte der Knoblauchzehe hinein. Legt dann eine Scheibe Brot dazu und röstet es von beiden Seiten goldbraun an. Nun kann das Pesto auf das Brot geschmiert werden.

Wenn das Ei fertig ist, könnt ihr es kurz abschrecken (oder auch nicht) und dann vorsichtig pellen. Schneidet es vorsichtig in der Mitte durch und legt es dann auf euer Pesto-Brot. Fertig :-) 



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen :-) 

Alles Liebe
Eure Stilblume

Mittwoch, 19. November 2014

Instagram Update #4



1) Eine wunderbare Variation vom Saibling, die wir am Tegernsee in der Sonne gegessen haben :-) Mmmmmmm!!!!
2) An Halloween war ich... äh... eine Leiche? Aber eine fröhliche Leiche :-)
3) I love Sundays!!!!
4) Wunderschöne Herbstfarben :-) Ich bin froh, dass ich sie festgehalten habe, denn jetzt sind fast schon alle bunten Blätter weg!
5) Diese wunderschöne Herbstblätter-Deko hatte ich euch ja hier gezeigt... ich freue mich immer noch sehr daran und sie ist ein toller Blickfang in unserem Wohnzimmer, auf den uns Freunde auch schon angesprochen haben. 
6) Wahrte Worte, ja :-)
7) Ich hatte Geburtstag und wir waren schön essen. Das war der Gruß aus der Küche: Ein gefüllter Mini-Champignon.
8) Danach gab es ein wahnsinnig leckeres Ceviche vom Seeteufel. Ich liebe Ceviche und dieses hier wahr wirklich sehr gut. Ganz toll!!!
9) Der Hauptgang: Schweinefilet mit vielen anderen kleinen Leckereien.
10) Ein Geburtstags-Prost :-)
11) Ein Geburtstagsgeschenk war ein Theater-Besuch, für den ich mich hier in Schale geworfen habe :-)
12) Dann bin ich leider krank geworden, aber nix was ein Keinohrhase nicht retten kann, haha.
13) Und was macht man, wenn man krank im Bett liegt und es langsam langweilig wird? Sich auf Weihnachten freuen... Hier habt ihr ja meine winterliche Collage schon gesehen.
14) Und da ich immer noch im Bett liege, kann ich endlich mal meine ganzen schönen Zeitschriften lesen, die ich mir immer kaufe und dann oft nicht lese, weil ich keine Zeit habe. Gerade ist Jamie Oliver mit seinem Weihnachtsheft dran :-)

Alles Liebe 
Eure Stilblume

PS: Sehr gerne könnt ihr mir auch bei Instagram folgen. Ihr findet mich unter "_stilblume_" :-)


Dienstag, 18. November 2014

Winterliche Inspiration


Ich bin jetzt offiziell in winterlicher Weihnachtslaune...Schon erkannt, haha? Aber ich habe mir gedacht, dass es doch wirklich immer schade ist, wie schnell die Vorweihnachtszeit vorbei ist. Und man kann sie eigentlich nur verlängern, indem man schon früher anfängt. Heute fange ich also an mit der Weihnachtsstimmung. Zwar nur in Gedanken, aber die Deko und die Kekse etc. folgen sehr bald :-) Ich liege nämlich aktuell krank im Bett und dekorieren ist jetzt gerade gar nicht drin, aber dafür habe ich ein bisschen für euch im Internet gestöbert und ein paar feine Sachen herausgesucht, die euch den Winter versüßen können :-) 

1) Ich liebe Duftkerzen! Und im Winter liebe ich sie noch mehr als im Sommer, weil alles insgesamt gemütlicher und kuscheliger ist. Noch dazu gibt es so tolle winterliche/weihnachtliche Duftvariationen (Zimt, Lebkuchen etc.). Diese hier von Zara Home nennt sich "White Jasmine Christmas Edition" und hat mich sofort angelacht. Ich bin mir nicht sicher, ob die normale "White Jasmine"-Note noch mit weihnachtlichen Aromen ergänzt wurde, oder ob die Verpackung einfach weihnachtlicher ist, aber wurscht, sie gefällt mir so oder so :-)

2) Der Winter ist eine gemütliche Zeit und am Wochenende gibt es doch nicht viel Schöneres, als noch etwas im Nachthemd auf dem Sofa, versteckt unter einem Deckenberg zu lesen und eine heiße Tasse Tee zu genießen. Dieses verspielte Nachthemd von Zara Home gefällt mir so gut und lässt mich an solche entspannten Wintertage denken. 

3) Und so eine Bommelmütze darf doch im Winter nicht fehlen, oder? Ich muss meine schleunigst aus dem Schrank holen :-)

4) In diese Ohrringe, die ihr hier gleich in 2 weiteren Variationen seht (7&8), habe ich mich total verknallt. Einfach nur cool. Die ganz klassische Perlenversion ist natürlich immer wunderschön, hier habe ich aber drei andere Versionen eingebaut, weil ich sie irgendwie so schön weihnachtlich finde. Wenn ihr die klassische Perlenversion mal "live" sehen wollt, dann schaut mal bei Gal Meets Glam vorbei. Julia Engel trägt ihre Dior-Ohrringe in diversen aktuellen Outfit-Posts. 

5) Diesen wunderschönen Kranz mit eingebauten Lichtern habe ich bei Impressionen entdeckt. Da bekomme ich sofort Lust die ganze Wohnung zu dekorieren. 

6) Diese süßen Weihnachtsbaum-Keksausstecher (das ist mal ein deutsches Kompositum!) finde ich total toll und werde sie gleich selber noch bestellen. Toll, wie man die kleinen Weihnachtsbäume an eine Tasse hängen kann!

7) (siehe auch 4) Die Ohrringe findet ihr hier

8) (siehe auch 4) Die Ohrringe findet ihr hier

Seid ihr auch schon in Weihnachtsstimmung??

Alles Liebe
Eure Stilblume

 
© Design by Neat Design Corner