Vow to Fashion


Dienstag, 19. Mai 2015

Jakobsmuschel auf Radieschen-Carpaccio mit Granatapfel und Kresse


Heute habe ich ein gaaanz frühlingshaftes Rezept für euch :-) Bunt und frisch ist dieses Radieschen-Carpaccio und edel noch dazu. Es eignet sich perfekt als eine ausgefallene Vorspeise in einem schönen Frühlingsmenü oder kann auch einfach mal so genossen werden, wenn man sich einfach etwas gutes tun möchte und etwas Frühling auf dem Teller sehen will.


Zutaten (für 2 Portionen)

2 Jakobsmuscheln
ein paar Radieschen (ca. 4-5)
ein paar Granatapfelkerne
etwas Kresse
1 El weißer Balsamessig
1 El Granatapfelsirup
1 El Olivenöl
1 Biozitrone
etwas Butter
Salz & Pfeffer

Schneidet als erstes die Radieschen in schöne gleichmäßig große Scheiben. Ich habe das mit einem Gemüsehobel gemacht und habe ausschließlich aus der Mitte der Radieschen gehobelt. Aber keine Angst- die restlichen Radieschenstücke sind nicht in den Müll gewandert, sondern in meinen Mund ;-) Richtet die Radieschen dann auf dem Teller an (siehe Bilder!).

Danach könnt ihr das Dressing herstellen. Vermischt dazu 1 El weißen Balsamessig, 1 El Granatapfelsirup, 1 El Olivenöl und schmeckt das Dressing noch mit etwas Salz und Pfeffer ab. 

Als nächstes werden die Jakobsmuscheln angebraten. Erhitzt dazu etwas Butter in einer Pfanne und bratet die Jakobsmuscheln von beiden Seiten kurz an, bis sie schön goldbraun sind und sich Röstaromen bilden. Dann schnell aus der Pfanne und sofort auf das Carpaccio legen. Würzt die Jakobsmuscheln nun mit etwas Salz und Pfeffer. Dann alles mit etwas Dressing beträufeln, etwas Kresse und ein paar Granatapfelkerne als Deko hernehmen und anschließend noch ordentlich Zitronenabrieb über das Carpaccio reiben. Spart an der Zitrone nicht- das Aroma tut dem Gericht sehr gut und zaubert eine wundervolle Frische.

Die Inspiration für das Rezept habe ich übrigens hier gefunden. Ich habe es dann noch minimal abgeändert.
Darf ich sagen, dass ich ein kleines bisschen stolz auf die Bilder bin? :-) Irgendwie hatte ich einen guten Foto-Tag, hihi! Ich freue mich immer sehr wenn ich merke, dass meine Bilder besser werden. Schließlich stellen sie schon einen essentiellen Teil des Blogs dar und ich versuche mich stetig zu verbessern. 

Und, wie gefällt euch das Rezept? Es wirkt vielleicht erst etwas wild, aber es schmeckt wirklich cool :-) Hin und wieder muss man sich mal zwingen, etwas ausgefallenes auszuprobieren. Das bringt wieder frischen Wind in die Küche und inspiriert. 

Alles Liebe
Eure Stilblume


Sonntag, 17. Mai 2015

Outfit: Sommer-Jumpsuit, rote Pumps und meine geliebte rote Clutch

Jumpsuit: Mango // Clutch: Zara // Kette: Zara // Schuhe: Zara // Sonnenbrille: Mango

Heute gibt es endlich mal wieder ein Outfit hier auf dem Blog! Es war ja wirklich schon wieder viel zu viel Zeit vergangen! Im letzten Outfit trug ich noch eine Wollmütze... Heute bin ich aber umso sommerlicher zurück und präsentiere euch mein erstes sommerliches Outfit. Alex und ich sind französisch Essen gegangen und ich habe mich mal etwas schicker gemacht. Das hat sich schön angefühlt und war mal eine super Abwechslung zu meiner irgendwie immer gleichen täglichen Office-Uniform. 


Dies hier ist meiner erster Jumpsuit überhaupt. Ich fand sie immer schön, aber wenn man so klein ist wie ich, sieht das oft etwas komisch aus (finde ich). Außerdem waren die Jumpsuits immer auf Riesenmenschen zugeschnitten und ich konnte die Hosenbeine als Schleppe hinter mir herziehen. Nicht aber dieser Jumpsuit hier- er passt mir wie angegossen! Vielleicht haben die sich bei Mango vermessen, haha. 


Diese Schuhe liebe ich heiß und innig und ich habe mich riesig gefreut, sie mal wieder ausführen zu können. Sie gehören zu meinen Lieblingsschuhen. Aber kennt ihr das: die schönsten Sachen, die man im Schrank hat, zieht man oft am wenigsten an! Weil man sie nicht kaputtmachen will... weil man sie "erhalten" möchte. Ich mach das schon immer. Dabei ist es doch so schade, wenn man sie dann gar nicht trägt und "herzeigt", so wie sie es vielleicht verdient hätten. Ich nehme mir also vor, sie öfters zu tragen :-)


Die Tasche kennt ihr ja schon von hier. Ich liebe sie noch wie am ersten Tag und sie peppt so manches Outfit auf! Die Kette habe ich ewig nicht getragen und ganz zufällig wiederentdeckt... was man im Schmuckkästchen (bzw. bei mir eher eine Kiste) plötzlich so alles findet, wenn man dann wirklich mal etwas gräbt. 


Ich freue mich wahnsinnig über das warme Wetter und bin so froh, dass wir den ganzen Sommer noch vor uns haben. Und modetechnisch freue ich mich natürlich auch... auf die Kleider, die bunten Farben... :-)

Und es wäre ja kein echter Stilblume-Post, wenn ich nicht irgendwann anfangen würde über Essen zu sprechen, also folgen jetzt noch ein paar Schnappschüsse von unserem Abendessen :-)




Als Gruß aus der Küche gab es eine Art Fischnockerl mit kleinen Tomatenstückchen. Danach gab es ganz tolle mit Krabbenfleisch gefüllte Dumplings in einer Hummerbisque. Dieser Gang war soooo gut und ich hätte ihn gleich nochmal essen können. Auch optisch eine Wucht, oder?
Als Hauptgang gab es dann Kabeljau in Koriandersauce. Ich liebe Koriander und dieser Gang war wie für mich gemacht. Der zarte Fisch hat so toll damit harmoniert, wirklich toll! 

Joa, und den Nachtisch kann ich euch leider nicht mehr zeigen, weil das gute Licht mal wieder zu schlecht geworden ist... Aber mei, so ist das eben, gell?


Ich hoffe, ihr hattet ein wundervolles Wochenende! Genießt den restlichen Sonntag noch und startet dann in eine erfolgreiche neue (hoffentlich sonnige) Woche :-)

Alles Liebe
Eure Stilblume

Donnerstag, 14. Mai 2015

Ein paar schöne Dinge


Heute teile ich mal wieder ein paar schöne Dinge mit euch! Als erstes kommt der Flieder, weil er einfach wunderschön ist. Die Zeit, in welcher der Flieder blüht, ist evtl. meine liebste Jahreszeit! Diese Farbe... Wahnsinn, oder?


Mein Großvater hat einen großen Geburtstag gefeiert und wir haben ganz, ganz toll gegessen. An einigen Gängen könnt ihr hier teilhaben (bei den anderen ist das Licht leider zu schlecht geworden!). 

Als erstes gab es als kleinen Gruß aus der Küche (siehe oben!). Da ich momentan gerne mal über alles Sprossen streue, habe ich mich sehr über die leicht bitteren, knackigen Geschmacksbomben gefreut. 


Als Vorspeise gab es dann marinierten Spargel mit Parmesanmousse, Serranoschinken und Kresse. Ich glaube das war auch mein Lieblingsgang... ein Gedicht! Die Parmesanmousse war wirklich einmalig (es sind übrigens die weißen Ringe, falls ihr es nicht erkennt). 

Danach kam eine köstliche Bärlauchschaumsuppe mit Garnelenpflanzerl! Auf der Suppe lag ein frittiertes Bärlauchblatt. 


Oh und dann kam ein wunderbarer Fischgang: Filet vom Schwarzachtaler Saibling mit Erbsenpüree und sautierten Morcheln. Wirklich toll! Ich bin eigentlich kein so großer Fan von Morcheln, aber ich habe meine Meinung bei diesem Gang revidiert. So wie sie hier zubereitet waren, haben sie mir wirklich sehr gut geschmeckt und ich möchte sie zukünftig auch mal hier Zuhause in ein paar Gerichte einbauen. 

Und hier ist dann leider Schluss und den Fleischgang und den Nachtisch kann ich euch nicht mehr zeigen, weil es schon zu dunkel für schöne Bilder war.  Aber auch ohne diese zwei Gänge hat man, glaube ich, schon einen tollen kulinarischen Eindruck des Abends bekommen :-)


Zu guter Letzt teile ich noch ein kleines Wortbild mit euch. Das letzte könnt ihr euch hier ansehen.

Ich wünsche euch einen ganz wundervollen Feiertag :-)

Alles Liebe
Eure Stilblume
 
© Design by Neat Design Corner