Vow to Fashion


Sonntag, 18. Januar 2015

Schneespaziergang und große Vorfreude


Und hier kommt endlich mal wieder ein Outfit :-) Heute waren wir spazieren und sind quer über ein großes, schneebedecktes Feld gelaufen. Es war so schön! Da mussten natürlich ein paar Bilder gemacht werden. Das Licht war so super- total "matt", wenn ihr wisst was ich meine. 

Stirnband: H&M // Pullover: Maison Scotch // Hose: Zara // Stiefel: Hunter // Ohrringe: Accessorize 

Ich hoffe ja sehr, dass es jetzt noch schön winterlich bleibt. Wir heiraten in ca. 2 Wochen und haben Schnee und romantische Eislandschaften bestellt, haha! Aber ich bin ganz guter Dinge. Wahnsinn, wie schnell das jetzt gegangen ist, oder? Ich kann es immer noch nicht so ganz glauben. 


Diese wunderschönen weißen Landschaften wären natürlich perfekt für die Hochzeitsfotos. Ich habe schon gesagt, dass ich auf jeden Fall meine Hunter-Boots anziehe, wenn wir gegen matschigen Schnee etc. ankämpfen müssen. Das gibt bestimmt lustige Bilder. 


Und heute habe ich mich auch wieder total bestärkt in meiner Meinung gefühlt, dass eine Winterhochzeit einfach etwas ganz Besonderes ist und das Ganze eine ganz eigene Atmosphäre mit sich bringt. Der feine, weiße Schnee, das Knirschen beim Laufen, die klirrende Kälte und Stille draußen: einfach toll! Und das wunderschöne Gefühl, wenn man nach einer Weile draußen wieder gemütlich drinnen sitzt, vielleicht sogar ein Kamin brennt, und man entspannt durchs Fenster den Schneeflocken beim tanzen zusieht. Ok, so wäre es zumindest im Idealfall. Wenn's plötzlich wieder 17 Grad hat und regnet, dann bau ich in die Hochzeitsfotos eben noch einen Regenschirm ein....haha. 


Auf jeden Fall bin ich sehr aufgeregt und glücklich und denke an fast nichts anderes.  
Ich freue mich so auf unsere weisse Hochzeit :-)

Alles Liebe
Eure Stilblume

Montag, 12. Januar 2015

Verliebt in: Rosé-Schmuck


Momentan bin ich total verliebt in Rosé-Schmuck. Dabei ist dieser ja inzwischen schon eine ganze Weile modisch und man hätte erwarten können, dass man sich inzwischen daran satt gesehen hat... aber nein! Bei mir geht das Roséfieber gerade erst richtig los. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Ich habe kürzlich zwei wunderschöne Rosé-Schmuckstücke gekauft...einmal die Ohrringe oben und dann noch den schönen Armreif unten. Beide Teile trage ich aktuell so gut wie jeden Tag.


Da ich meine zwei neuen Lieblingsschmuckstücke aber in einem winzig kleinen Laden hier in München gekauft habe und euch das nicht wirklich weiterhilft, habe ich euch hier ein paar meiner Lieblinge aus diversen Onlineshops herausgesucht. Vielleicht landet das ein oder andere Teil auch noch in meinem Einkaufswagen... ganz ehrlich: Da ist doch ein Teil schöner als das andere, oder??? Da vergesse ich ja glatt, dass ich mir für das neue Jahr vorgenommen hatte weniger zu shoppen...Äh..



Donnerstag, 8. Januar 2015

Falafel aus dem Ofen mit Feta-Jogurt-Dip und Koriander-Minz-Chutney



Ihr steht auf Geschmacksexplosionen? Dann solltet ihr dieses Rezept gleich mal abspeichern! Manchmal habe ich so richtig Heißhunger auf ganz bestimmte, exotische Geschmäcker: Kombinationen aus Kreuzkümmel, Knoblauch, Chili, Zitrone... Und dann muss ich etwas kochen, was genau diesem Heißhunger entspricht. Also bin ich am Feiertag um 8 Uhr aufgestanden und habe angefangen diese köstlichen Falafel zuzubereiten :-) Schon seit einiger Zeit wollte ich mal ein leckeres Chutney zaubern und jetzt hatte ich endlich mal die Gelegenheit dazu. Die Kombi mit dem sahnigen Dip ist einmalig und das Ganze ist dadurch sehr ausbalanciert. Ich könnte mich reinsetzen. 



Zutaten (für ca. 9 Falafel)

2 Dosen Kichererbsen
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll glatte Petersilie
1 Handvoll Koriander
2 Frühlingszwiebeln
1 Ei
Saft von 1 Zitrone
1 El Kreuzkümmel
1/2 El Paprika (scharf)
30 g Mehl
1 Tl Backpulver
1 Schuss Olivenöl
etwas Salz & Pfeffer

Feta-Jogurt-Dip

200 g griechischer Jogurt 
70 g Feta
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Koriander-Minz-Chutney

1 1/2 Bund Koriander 
1 Bund Minze
1 Knoblauchzehe
1/2 grüne Chili
1 walnussgroßes Stück Ingwer
Saft von 1/2 Zitrone
1 Schuss Rapsöl
Salz & Pfeffer


Fangen wir mal mit den Falafel an. Schön einfach! Einfach alle oben aufgelisteten Zutaten in eine Schüssel geben und pürieren. Heizt den Ofen auf 200 Grad Umluft vor und formt aus der Masse dann kleine Bällchen, die ihr auf ein mit Backpapier bedecktes Blech legt. Die Falafel backen dann ca. 20 Minuten. Das war's auch schon :-) Ich lasse sie meistens abkühlen, da ich sie lieber kalt esse, aber sie lassen sich natürlich auch warm genießen. 

Der Feta-Jogurt-Dip ist auch total schnell zubereitet. Ihr könnt ihn zubereiten, während die Falafel im Ofen sind. Einfach Jogurt und Feta pürieren und am Ende noch einen ordentlichen Schuss Olivenöl hinzugeben. Das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Und, welch Überraschung, auch das Koriander-Minz-Chutney ist ganz und gar nicht kompliziert. Püriert alle Zutaten ordentlich, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind (siehe Bild unten). Mehr kann ich dazu gar nicht sagen- ich frage mich die ganze Zeit, ob ich etwas vergessen habe, aber es ist einfach so simpel, haha! So macht kochen doch Spaß, oder? Pürieren und fertig.



Die Falafel habe ich dieses Mal mit etwas Pitabrot, Salat und Tomate gegessen. Sie lassen sich auch super ein paar Tage im Kühlschrank aufheben und machen sich toll zu Salaten oder einfach mal als Snack zwischendrin. Ich hab vorhin beim kochen ganz nebenbei wieder zwei verdrückt- sie sind einfach zu lecker :-)

Lasst mich wissen, wie euch das Rezept gefällt und ob ihr es vielleicht nachkocht? Es ist wirklich so einfach, von nachkochen kann vielleicht kaum die Rede sein. Vielleicht eher "nachpürieren", haha!

Alles Liebe
Eure Stilblume

 
© Design by Neat Design Corner